Unser Verein


Der Verein MiniE-MaxE Gera e.V. wurde am 27.01.2006 von Mitarbeitern der Sparkasse Gera-Greiz gegründet. 
Wir haben uns das Ziel gesetzt, die Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen unserer Region zu fördern. Dazu erhalten z.B. Kindertagesstätten, Schulen, Horteinrichtungen, Eltern-initiativen, Projekte für Kinder und Jugendliche usw. unsere finanzielle Unterstützung aus Ihren Spenden. MiniE-MaxE steht für „Minimaler Einsatz für Maximalen Erfolg“. Schon ab einem Beitrag von 1,00 EUR können Sie uns unterstützen. Aufgrund unseres gemeinnützigen Charakters erhalten Sie selbstverständlich eine Zuwendungsbestätigung gemäß § 10 b EStG.

Da durch die Träger vieler Einrichtungen  nur die notwendigsten Dinge finanziert werden, konnten mit unserer Hilfe bisher schon viele Anschaffungen verwirklicht werden, wie z.B.

- Beteiligung an der Anschaffung eines Sandkasten-Sonnenschutzes für das Kinderhaus „Frohes Leben“ Gera
- Unterstützung des Projektes „Naturlehrpfad“ Neumühle/Elster
- Beteiligung an der Erhaltung der Matschstraße KITA „Waldspatzen“ Berga
- Unterstützung des „Tag des Freundes“ 2015 im Kinderheim „Walter Riedel“ Greiz
- Zuschuss für Projekt „Kinderrestaurant“ im Kindergarten „Krümel“
- Förderung des Kindermusicals „Bartimäus - Ein wunderbarer Augenblick“ durch die JUMPERS – Jugend mit Perspektive – gGmbH
- Anschaffung von Bewegungsgeräten für Kinder durch Feuerwehrverein Neumühle e.V.
- Anschaffung eines Spezialstuhles für Kinder mit Bewegungsstörungen in der Förderschule Weida
- und vieles mehr …

Kennen auch Sie Einrichtungen, Projekte u. ä. für Kinder und Jugendliche, die Sie unterstützen möchten, aber nicht wissen, wie? Spenden Sie, wir kümmern uns um alles andere. Mitglied des Vereins können nur Mitarbeiter der Sparkasse Gera-Greiz werden.

Aber:

Spenden können auch SIE!

Helfen Sie uns mit Ihren Spenden, unser Ziel zu erreichen und unterstützen Sie auf diesem Weg auch Ihre Kinder, Enkel, Nichten und Neffen. Selbstverständlich arbeiten alle unsere Aktiven ehrenamtlich. Das gesammelte Geld kommt zu 100% bei den Kindern an.

Back to Top